Der Spielplatz verwaist!

Nein, nicht dass die Kinder fernblieben, im Gegenteil, man kann sich über immer mehr Kinder freuen, die auch erfreulicherweise immer öfter mit ihren Vätern auf dem Spielplatz und im Rosental herumtoben. Aber die tollen hölzernen Figuren des Leipziger Holzbildhauers Reinhard Rösler, die den Spielplatz im Rosental so einzigartig machen, sind weniger geworden! Der Giraffen-Körper zum rein- und draufklettern mit den drei Köpfen und der Adler, dessen Flügel Unterschlupf vor Regen und einen kleinen Tisch boten, sind über den Winter verschwunden! Die Schildkröte ist mit Bauzäunen “verziert”. Ein ganz trauriger Anblick!

Nach der TÜV-Kontrolle im Herbst (siehe Beitrag vom 08. September 2013 “Giraffenvermessung im Rosental”) bestand durchaus Hoffnung, dass alle hölzernen Spielgeräte restauriert werden. Und nun?

Letztens traf ich den Künstler bei der Arbeit. Das Verschwinden der Figuren hat wohl auch ihn überrascht. Nun war er dabei, am Drachen und an der schützenden Mutterfigur Holzteile auszuwechseln, anzupassen, abzuschleifen. Die Kinder werden es ihm danken.

Und was sagt die Stadt Leipzig dazu? Der Spielplatz soll neue Geräte bekommen. Genormte und TÜV-Geprüfte Einheits-Geräte für genormte Kinder? Ich persönlich hätte gerne die phantasievollen Unikate, die die Kinder anregen, auch wenn sie sich mal einen Splitter einziehen. Na und?

Hier sind alle Eltern, Großeltern, Onkel und Tanten gefordert, mal zu intervenieren, sonst geht ein besonderer Schatz in Leipzig endgültig verloren!

www.gabisergel.wordpress.com

2 Antworten auf „Der Spielplatz verwaist!“

  1. Hallo Gabi,

    ja ich habe auch schon davon gehört das der Spielplatz auf der Kippe steht. Was können wir denn tun?
    Gibt es vielleicht einen Waldstraßenviertel-Verein in dem man sich engagieren kann oder andere Ideen?

    Grüße Felix

    1. Hallo Felix, es gab wohl im letzten Monat einen Besichtigungs- und Besprechungstermin mit Vertretern der Stadt und der Elternschaft. Ich war aber nicht dabei und kann nichts dazu sagen. Anfragen und Wünsche können sicher an das Grünflächenamt der Stadt adressiert werden. Da ist jede Initiative gefragt. Grüße Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.